Bayerstraße 85a, 80335 München

089/ 53 868 – 200   089/ 53 868 – 201

info@lindacher-arbeitsrecht.de

W wie Wettbewerbsverbot

Ein Wettbewerbsverbot hindert den Arbeitnehmer nach Ende des Arbeitsvertrages in Konkurrenz zum Arbeitgeber zu treten. Solche nachvertraglichen Wettbewerbsverbote sind nur dann wirksam, wenn der Arbeitgeber sich verpflichtet, eine sog. Karrenzentschädigung zu zahlen, die mindestens 50 % der bisherigen Vergütung umfassen muss.

Während der Beschäftigungsdauer ist Wettbewerb zum Arbeitgeber generell unzulässig und kann zur Kündigung oder Abmahnung führen.

Es handelt sich hier um eine komplexe Materie. Eine Einzelfallprüfung ist unabdingbar.

Für Fragen stehen wir Ihnen zur Verfügung